hintergrundkarte
Kroening Bild groß
Kroening

Dr. Helga Kroening

1915-2004 | Ärztin und Krankenhausleiterin

 

FrauenOrt Dr. Helga Kroenig: Johanniter-Krankenhaus im Fläming Belzig GmbH, Niemegker Straße 4, 14806 Bad Belzig

 

Dr. Helga Kroening wird am 30. April 1915 geboren. Im Alter von 18 Jahren beginnt sie ihr Medizinstudium an der Berliner Universität (ab 1949 Humboldt-Universität zu Berlin). Die berühmten Professoren Sauerbruch, von Bergmann und Stöckel sind ihre Lehrer.

 

Tätigkeit als Ärztin und Chirurgin

 

Später arbeitet die junge Frau als Ärztin und Chirurgin im Krankenhaus Bethanien in Berlin-Kreuzberg. Sie erlebt die Bombenangriffe und die Zerstörung der Stadt, der sie im Sommer 1945 mit einem Traum im Gepäck den Rücken kehrt. Ihr Ziel ist das Krankenhaus in Belzig, wo dringend ein Chirurg gebraucht wird.

 

Angekommen findet sie ein viel zu kleines Haus vor. Typhuskranke liegen zwischen den chirurgischen Fällen. Sprechstunden finden im Operationssaal statt. Entbindungen erfolgen zwischen den anderen Kranken. Es fehlt an Personal, Medikamenten und Instrumenten. Hunger und Kälte erschweren den Krankenhausbetrieb. Viele Sorgen können in den kommenden Jahren bewältigt werden. Das Raumproblem bleibt jedoch bestehen.

 

1954: Traum von einem neuen Krankenhaus in Bad Belzig

 

1954 besucht der stellvertretende DDR-Ministerpräsident Heinrich Rau die Stadt. Dr. Helga Kroening wird zu einem Gespräch geladen und bittet, eine Sorge vortragen zu dürfen. Die engagierte Frau, die im Vorfeld bereits Bücher gewälzt, Pläne und Zeichnungen selbst angefertigt hat, trägt ihm ihren Traum von einem neuen Krankenhaus vor. Monate später steht fest: Belzig erhält ein neues Krankenhaus!

 

Unermüdliche Einsatzbereitschaft

 

1961 wird Einweihung gefeiert. Dr. Helga Kroening leistet von der Projektierung bis zur Fertigstellung und Inbetriebnahme Hervorragendes. Für ihre unermüdliche Einsatzbereitschaft und erfolgreiche Arbeit wird sie 1963 zum Medizinal-Rat ernannt, erhält 1965 die Hufeland-Medaille in Silber und 1972 den Ehrentitel Verdienter Arzt des Volkes.

 

1980 scheidet Dr. Helga Kroening nach 35jähriger unermüdlicher Tätigkeit aus dem Gesundheitsdienst aus. Ihr Lebenswerk hat sich vollendet. Am 3. Oktober 1990 wird sie zur Ehrenbürgerin ernannt. Kurz vor Vollendung ihres 88. Lebensjahres stirbt Dr. Helga Kroening am 11. März 2004.

 

Sie war eine Frau, die für ihren Beruf lebte und arbeitete.