hintergrundkarte
bleiben

 

 

Die FrauenOrte eignen sich prima für Stadt- oder Radtouren, hier ein Arikel aus der MAZ zu einem Stadtrundgang in Potsdam

 

 

Termine

Einladung

ZWISCHEN KUNST UND WIDERSTAND

Eine Annäherung an die ostdeutsche Malerin Annemirl Bauer

„Die Eingrenzung eines ganzen Volkes auf Dauer ist Gewalt und führt zur Isolierung und Entmündigung desselben“ – mit diesen Worten wandte sich die ostdeutsche Malerin und Grafikerin Annemirl Bauer 1984 in einem Brief an Willi Sitte, den Präsidenten des Verbands Bildender Künstler der DDR. Nach ihrem Studium an der Berliner Kunsthochschule Weißensee weist Bauer alle Versuche, sie als Informelle Mitarbeiterin (IM) anzuwerben, entschieden zurück. Schließlich wird die Künstlerin selbst zum „Operativen Vorgang“: Sie wird beobachtet und später in ihrer Arbeit systematisch behindert. Trotz des politischen Drucks setzt sich Bauer unnachgiebig für die Reisefreiheit der DDR-Bürgerinnen und -Bürger ein. Sie protestiert gegen die Mauer, gegen das Reiseverbot und gegen die Abschiebung von Andersdenkenden.
In unserem Artist Talk sprechen Amrei Bauer, Tochter der verstorbenen Malerin, und Kristina Volke, stellv. Leiterin und Kuratorin der Kunstsammlung im Deutschen Bundestag, über das Leben und Werk von Annemirl Bauer und thematisieren dabei auch die Spannungen zwischen Kunst, Politik und Widerstand in der DDR. Das Gespräch wird moderiert von Dr. Angelika Weißbach (Kunstarchiv Beeskow).

 

Donnerstag, 05. Oktober | 18:30 Uhr, Eintritt 3 € ,

Kombiticket Artist Talk und Ausstellung 6 €

IMPRESSUM:
ZKR - Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum , Schloss Biesdorf
,

Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin