hintergrundkarte
Emma Ihrer
Ihrer Zitat

Emma Ihrer
1857-1911 | Frauenrechtlerin

 

FrauenOrt Emma Ihrer: Concordia-Apotheke, Breite Straße 75, 16727 Velten

 

Emma Ihrer wird am 3. Januar 1857 im schlesischen Glatz geboren. 1881 übersiedelt sie nach Berlin und arbeitet dort als Putzmacherin. Sie lernt den 22 Jahre älteren Apotheker Emanuel Ihrer kennen und heiratet ihn. Emanuel Ihrer eröffnet am 1. Februar 1887 die erste Apotheke in der Stadt Velten mit dem Namen Concordia-Apotheke.


Die selbstbewusste, bildungshungrige und idealistische Emma Ihrer geht bald privat und politisch ihre eigenen Wege und setzt sich immer mehr für die Rechte der Frauen ein. Im Veltener Apothekerhaus arbeitet sie unter anderem für die erste sozialistische Frauenzeitschrift Deutschlands.

 

Gründung des Vereins zur Wahrung der Interessen der Arbeiterinnen

1885 gründet sie gemeinsam mit anderen politisch engagierten Frauen in Berlin den „Verein zur Wahrung der Interessen der Arbeiterinnen“. 1889 nimmt sie zusammen mit Clara Zetkin als Delegierte an dem Internationalen Sozialistenkongress in Paris teil. Ende 1890 wird sie als erste Frau neben sechs Männern in die Generalkommission der Gewerkschaften Deutschlands gewählt. Im Januar 1891 gibt sie die Wochenzeitschrift „Die Arbeiterin“ heraus, die ab 1892 den Namen „Die Gleichheit“ erhält. In der Folgezeit gründet sie weitere feministische Vereine. Durch diese Vereinsgründungen kommt Emma Ihrer auch in ständigen Konflikt mit der Polizei. In den Jahren 1883 bis 1898 publiziert Emma Ihrer viele Zeitschriftenbeiträge. Sie wird 1903 Vorsitzende einer kleinen Gewerkschaft, die sie in und um Berlin selber aufbaut. Um die Frauenarbeit voranzubringen, konstituiert sich 1904 mit Emma Ihrer als Vorsitzenden ein gewerkschaftliches Frauenkomitee, in Berlin wird ein Arbeiterinnensekretariat besetzt.


In den letzten Jahren lebt Emma Ihrer mit dem Vorsitzenden der Generalkommission, Carl Legien, ohne Trauschein zusammen.

 

Frauen der Geschichte

 

Nach langer Krankheit stirbt Emma Ihrer am 8. Januar 1911 in Berlin. Sie wird am 11. Januar 1911 als erste Frau auf dem Friedhof der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde beigesetzt. Die Bundespost gibt am 9. Februar 1989 in ihrer Dauermarkenserie Frauen der deutschen Geschichte eine Fünf-Pfennig-Briefmarke mit dem Bild von Emma Ihrer heraus.